Start2014Dezember

Dezember 2014

Die Antwort klingt futuristisch: In der Filmpassage Osnabrück bewegen sich seit Ende Oktober 19 moderne „D-BOX Motion Seats“ synchron zum Filmgeschehen! Nach einer aufwendigen Umbauphase von über zwei Wochen ist das Traditionskino der erste Anbieter in Niedersachen und einziger in Osnabrück, der die neue Technologie

Das Berufsumfeld von heute verlangt mehr denn je im wahrsten Sinne des Wortes selbstbewusste Menschen. Denn die Komplexität in Prozessen, die hohe Dynamik und das interdisziplinäre und teils auch interkulturelle Arbeiten sowohl in Projekten als auch im beruflichen Alltag stellen hohe Anforderungen an die gesamte

[vc_row][vc_column][vc_column_text] Er war Mitglied des „Kreisauer Kreises“ und begegnete Claus Schenk Graf von Stauffenberg noch nach dem missglückten Attentat auf Adolf Hitler am 20. Juli 1944. Trotzdem gehörte Eugen Gerstenmaier (1906-86) zu den wenigen verhafteten Widerstandskämpfern, die vom Volksgerichtshof der Nazis nicht zum Tode verurteilt wurden. [/vc_column_text][vc_empty_space][vc_text_separator title="" color="black" style="dotted"][vc_empty_space][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text] Der

Wer sich jetzt fragt, ob Schildkröten und Hasen überhaupt fahren können: Können sie - und zwar mit 10 und 20 km/h! Das beweisen die osna Road Runner, wenn sie mit wissens- und spaßbegierigen Teilnehmern auf bunten Segways durch den Hasepark, das Nettetal, Osnabrücks Neustadt und

1952 stieß der VfL Osnabrück als Tabellenzweiter der Oberliga Nord in die Endrunde um die Deutsche Fußballmeisterschaft vor. In Gruppe 2 trafen die Lila-Weißen auf Rot-Weiß Essen, Tennis Borussia Berlin und den VfB Stuttgart. Ein 24-jähriger Linksaußen behielt vor allem die Reise nach Berlin noch

Unzählige Erwähnungen von alten Hohlräumen und Gängen unter Osnabrück füllen mittlerweile ganze Internetseiten und Bücher, doch noch immer gibt es eine Vielzahl von Gerüchten und Spekulationen über verlassene Stollensysteme und vergessene Hohlräume aus längst vergangenen Tagen unter den Straßen von Osnabrück.

Im Jahr 2014 feiert Ankum das fünfhundertjährige Jubiläum seines Kirchturms. Er gehört zum sogenannten „Artländer Dom“, dessen Geschichte durch umfangreiche archäologisch-historische Forschungen in den Jahren 2009–12 neu geschrieben wurde. Dr. Daniel Lau, der die Grabungen in Ankum leitete, schildert in „Osnabrücker Wissen“ die wichtigsten Entdeckungen.

„Osnabrücker Wissen“ startet in Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Fußballverband (NFV) eine neue Reihe über geschichtsträchtige Vereine in der Region. Im Mittelpunkt stehen die Fußballabteilungen der Klubs. Auf der Suche nach herausragenden Persönlichkeiten und besonderen Momenten wurden wir zunächst in der Gemeinde Wallenhorst fündig.

„Osnabrücker Wissen“ gewährt Einblicke in das umfangreiche Depot des Museums Industriekultur. Die Sammlung ist kaum bekannt, nur ausgewählte Exponate sind in einer besonderen Präsentation im Haseschachtgebäude am Fürstenauer Weg zu sehen. Diesmal erinnern wir mit außergewöhnlichen Urlaubsbildern von den ostfriesischen Inseln an die wärmere Jahreszeit.