Start2016September

September 2016

Nachhaltigkeit, Umweltschutz, Ressourcenmanagement – nicht vielen Osnabrückern werden diese Begriffe beim sonntäglichen Spaziergang am Kanal durch den Kopf gehen. Einigen allerdings schon.

Seit fast vier Jahren arbeiten zwei Jungunternehmen aus Osnabrück an einem ganz neuen Weg beim Trendthema Elektromobilität. Die Projektleiter Nicolas Meyer von der ONYX composites GmbH sowie Daniel Mentrup von der iotec GmbH haben mit ihren Teams im InnovationsCentrum Osnabrück (ICO) ein außergewöhnliches und derzeit

Die Abkürzung „MINT“ setzt sich aus den Anfangsbuchstaben der Bereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik zusammen. Ausbildungen, Studiengänge oder Berufe aus diesen Disziplinen sollen Deutschland innovativ und wettbewerbsfähig halten. Kein Wunder also, dass sich bundesweit viele verschiedene Initiativen für den MINT-Bereich engagieren und qualifizierten und

Sein politischer Aufstieg ähnelte der Laufbahn eines ehemaligen Straßenkämpfers, der hessischer Umwelt- und später sogar deutscher Außenminister wurde. Johannes Miquel, Mitte des 19. Jahrhunderts noch Mitglied im illegalen „Bund der Kommunisten“, wurde Oberbürgermeister in Osnabrück und Frankfurt am Main. 1890 übernahm er das preußische Finanzministerium

Unser nächster Blick ins Depot des Museums Industriekultur! Diesmal beschäftigen wir uns mit der Werkstatt eines Schuhmachermeisters, in der auch Fußbälle gerettet wurden. Sie ist – parallel zum Erscheinen dieser Ausgabe –im Museum Industriekultur zu sehen.

Auf jeden Osnabrücker kommen statistisch gesehen ca. 1,4 SIM-Karten. Mobiles Telefonieren ist zur Selbstverständlichkeit geworden. Mit dem Smartphone im Internet surfen oder Pokémons jagen – beides ein Massenphänomen. Telefonzellen braucht kein Mensch mehr. Oder doch?

Die Wasserburg in Sutthausen hätte eigentlich gar nicht gebaut werden dürfen. Dem Bischof und der Stadt Osnabrück missfiel, dass sich im Südwesten an der Düte ein Störenfried angesiedelt hatte, der sich mit Wall und Wassergraben ihrem Machtbereich zu entziehen versuchte. 1283 kam es zur Fehde,

„Wöchentliche Osnabrückische Anzeigen“ stand auf dem ersten Osnabrücker Presseerzeugnis, das vor 250 Jahren das Licht der Welt erblickte. Wahrlich Anlass genug, auf ein Vierteljahrhundert Zeitungs geschichte zurückzublicken. Heiko Schulze, Autor des neuen Buches „Zum Nutzen und Vergnügen. Ein Streifzug durch 250 Jahre Osnabrücker Zeitungsgeschichte“, widmet

Im Kloster Iburg war man schon zu Beginn des 16. Jahrhunderts damit beschäftigt, eine bessere Wasserqualität zu erzielen. Der technisch begabte Prior Josef Frerking aus Oldenzaal machte sich 1518 daran, die Quelle am Dörenberg durch eine unterirdische, 2.000 Meter lange Holzleitung bis zum Kloster zu