Start2016Oktober

Oktober 2016

Ein fester Bestandteil der Osnabrücker Gastronomie ist das Restaurant im Steigenberger Hotel Remarque. Seit 18 Jahren isst man hier in gemütlicher Atmosphäre und genießt die kulinarische Vielfalt. Stets mit der Zeit gegangen, präsentiert sich die Weinwirtschaft seit August 2016 im frischen Design.

Menschen wanderten bereits vor vielen Jahrtausenden von Ort zu Ort, um einen perfekten Platz zum Leben zu finden. So taten es auch die Kelten in der Eisenzeit. Sie kamen von den Alpen ins Osnabrücker Land.

Der Piesberg hat zu allen Zeiten die Menschen angezogen und deren Phantasie beflügelt. Oft ranken sich Sagen und Legenden um Orte, von denen manchmal nicht leicht zu sagen ist: Natur- oder Kulturdenkmal oder sogar beides? Nur eine Sage oder doch ein wahrer Kern? Der Piesberg

Nach der Schule noch Vokabeln und die Grammatik einer fremden Sprache lernen: Viele Schüler kennen diese anstrengenden Nachmittage, die manchmal frustrierend sind. Wer bilingual erzogen wird, lernt die Fremdsprache leichter. Die Angebote sind noch überschaubar, führen aber auch in Osnabrück bereits zu überzeugenden Ergebnissen. Unum. Satuit. Ir popore

2017 feiert die Reformation um Martin Luther ihren 500. Geburtstag. Grund genug, auch in Osnabrück einmal nachzuforschen, welche Bedeutung Religion trotz steigender Kirchenaustritte, zunehmender Radikalisierung religiös motivierter Gruppierungen und diverser Skandale heute hat.

Im Jahr 1987 beginnt die Geschichte der Ausgrabungen in Kalkriese. Der Hobbyarchäologie Major Tony Clunn findet mit der Metallsonde römische Münzen und 1988 drei Schleuderbleie. Diese drei auf den ersten Blick eher unscheinbaren, wie Mandeln aussehende Bleigeschosse geben die ersten Hinweise auf kriegerische Auseinandersetzungen in der

1835 läutete die erste dampfbetriebene Eisenbahnfahrt von Nürnberg nach Fürth eine neue Ära im öffentlichen Personenverkehr ein. 20 Jahre später wurde auch die Hasestadt an das Schienennetz angeschlossen. Der Hannoversche und der Bremer Bahnhof genügten den Ansprüchen der reise- und transportfreudigen Osnabrücker aber nicht lange.

Ein senkrechter Stein in der nördlichen Außenfassade der ehemaligen Klosterkirche St. Johann Baptist in Kloster Oesede zog 1985 die Aufmerksamkeit von Pastor Friedel Schönhoff auf sich. Denn das Bauwerk bestand ansonsten nur aus waagerecht positionierten Steinen.

Exakt lässt sich diese Frage nicht beantworten, denn die offizielle Statistik verzeichnet viele Besucher, die nicht in der Friedensstadt wohnen. Außerdem trifft man Osnabrückerinnen und Osnabrücker auch in auswärtigen Museen. Fest steht trotzdem: 2015 lockten die Sonder- und Dauerausstellungen der städtischen Einrichtungen gut 204.000 Interessenten an.

„Mama, ist den Pinguinen nicht viel zu warm hier in Deutschland?“ – diese Frage hört man oft, wenn man im Osnabrücker Zoo vor dem Becken der Humboldt-Pinguine steht. Was viele nicht wissen: Nur zwei von insgesamt 18 Pinguin-Arten sind waschechte Antarktisbewohner. Der Großteil lebt auf