Start2017Januar (Page 4)

Januar 2017

Die meisten Deutschen strafen es mit Nichtachtung, die Belgier, Niederländer und Franzosen dagegen lieben es. Die Rede ist vom gelbweißen, leicht bitteren aber lichtscheuen Spross der Zichorienwurzel, dem Chicorée.

Das Osnabrücker Land bietet außergewöhnliche Veranstaltungsorte, tolle Ziele für die nächste Fahrradtour und ebenso aufregende wie besondere Plätze für die standesamtliche Hochzeit. Wie wäre es beispielsweise mit einer Weihnachtsfeier auf Schloss Hünnefeld, einer Fahrradtour zum Schlossladen von Schloss Gesmold oder der standesamtlichen Vermählung auf Gut

Wer kennt das nicht? Nur mal kurz das Auto am Dom abgestellt um schnell in die Stadt zu huschen. Da lohnt es sich doch nicht, für die paar Minuten extra ins Parkhaus zu fahren. Falsch gedacht! Häufig werden diese paar Minuten deutlich teurer als ein

Gut möglich, dass manche Hauseigentümer die Nummer ihres Eigenheims gern selbst bestimmen würden. Doch dann fände sich möglicherweise nicht einmal mehr der Briefträger zurecht. Damit alles schön übersichtlich bleibt, kümmert sich der Fachbereich Städtebau um die Vergabe der Nummern.

Die Diagnostik und Behandlung von Krebserkrankungen bleibt eine besondere medizinische Herausforderung. Im Integrierten Krebszentrum am Klinikum Osnabrück arbeiten daher verschiedene Fachdisziplinen bereichsübergreifend an den spezifischen Problemen der Erkrankung. So beraten sich alle Experten der spezialisierten Fachabteilungen über ein bestimmtes Krankheitsbild, um einzelne Behandlungsschritte abstimmen und

Das Hobby mit einem guten Zweck verbinden: dieses Konzept verfolgt die Gesmolder Braugemeinschaft im Landkreis Osnabrück. Die Hobbybierbrauer wollen durch ihre Einnahmen Bedürftige unterstützen.

In der modernen Archäologie wären einige Großprojekte ohne die Entdeckung von spektakulären Funden mit Hilfe sogenannter Metalldetektoren nicht zustande gekommen. Meistens sind es Hobbyarchäologen, die sich auf diese Art von Schatzsuche spezialisiert haben und mit speziellen Suchsonden die Ackerflächen begehen.

Aus dem Lautsprecher ertönt „Vorsicht, Zugdurchfahrt“ – kurze Zeit später donnert ein schier endlos langer Güterzug am Bahnsteig vorbei.