Wer reist zur Blumenparade?

Pit und Peggs, zwei fröhliche Kinder, die getupfte Schleifen lieben, Autoscheinwerfer, die Glitzerkonfetti versprühen können und eine rasante Fahrt nach Nizza mit dem „Blumobil“ – eine höchst abenteuerliche und turbulente Reise, illustriert von dem Osnabrücker Maler Felix Nussbaum.

Die Geschwister Pit und Peggs träumen sich fort von den düsteren Roboterparaden, die im Gleichschritt die Straße hinuntermarschieren und mit ihren donnernden Schritten die Sonnenblumen um ihr schönes lustiges Haus verkümmern lassen. Im Traum begeben sich die beiden Kinder auf eine Reise nach Südfrankreich, wo sie mit ihrem „Blumobil“ unter Applaus den ersten Preis der Blumenparade gewinnen.

Der Osnabrücker Maler Felix Nussbaum (1904 – 1944) hat in Deutschland dunkle Zeiten erlebt. In seinen Zeichnungen für die Kindergeschichte „Pit und Peggs“, die sich auch für Erwachsene lohnt zu lesen, finden sich viele verschlüsselte Hinweise darauf.

Seine mit ebenso skurrilen wie ideenreichen Zeichnungen lebendig gewordene Geschichte ist hoffnungsvolles Märchen und „Geschichtsbuch“ zugleich.
Das erst 79 Jahre nach Felix Nussbaums Tod entstandene Buch ist in Zusammenarbeit mit Frank Hoppmann entstanden, der die Schwarz-Weiß-Fotos der lange Zeit verschollenen Bilder koloriert hat. Die Kinderbuchautorin und Dokumentarfilmerin Dörte Grimm hat die Textideen von Michael Loewen, der Felix Nussbaum in Berlin kennenlernte, wunderbar ergänzt.

Felix Nussbaum / Frank Hoppmann / Michael Loewen / Dörte Grimm: Die Abenteuer von Pit und Peggs, Schaltzeit Verlag 2015, 16,80 €

Ausstellung im Felix-Nussbaum-Haus

Ein Tipp für ganz Neugierige: Bei einem Besuch im Felix-Nussbaum-Haus kann man neben vielen anderen Bildern von Felix Nussbaum auch die Original-Fotos zu dieser Geschichte sehen.

Ausgabe 12, 4/2015 | Autor: Beatrice le Coutre-Bick

Bildnachweise

Bild Buchdeckel © Schaltzeit Verlag