Wer wimmelt durch Osnabrück?

„Im Sommer wimmelt es nur so vor Mücken“ oder „Das Diktat wimmelt nur so von Fehlern“– diese Ausdrücke mögen dem ein oder anderen bekannt vorkommen. Das Wort „wimmeln“ benutzen wir immer dann, wenn Dinge oder Lebewesen in besonders großer Menge sich wild oder ungeordnet durcheinander bewegen. Auch in den sogenannten Wimmelbüchern werden Details, Personen oder Gegenstände in großer Anzahl und gewollt durcheinander dargestellt.

Kleine und große Entdecker können sich nun auf eine „wimmelnde“ Reise durch Osnabrück machen: Das Wimmelbuch der Stadtwerke stellt typische Szenen aus dem Osnabrücker Alltag in amüsanter und kindgerechter Weise dar.
Die Freunde Frida, Leon, Amelie, Paul und Mika erkunden gemeinsam mit ihrem Hund Apollo das Klär- und Wasserwerk, blicken hinter die Kulissen des Busbetriebshofs oder verbringen einen Tag im Nettebad. Dabei erkennen die kleinen Leser nicht nur bekannte Schauplätze aus ihrem Alltag wieder, sondern erfahren auch auf unterhaltsame Weise Wissenswertes rund um die Stadtwerke-Welt. Wo kommt das Wasser her und wo wird es wieder gereinigt? Wo werden kaputte Busse repariert?
Das Stadtwerke-Wimmelbuch gibt es für 12 Euro an den Standorten der Stadtwerke in Osnabrück zu kaufen. Dabei kommen von jedem verkauften Exemplar zwei Euro sozialen Projekten in Osnabrück zu Gute. Begünstigte sind die Krebsberatungsstelle „Kijuba“ für krebskranke Kinder und deren Angehörige sowie das ehrenamtliche Projekt „Jedes Kind braucht einen Engel“ der Ev.-luth. Petrusgemeinde. Weitere Infos zum Osnabrücker Wimmelbuch unter: www.stadtwerke-osnabrueck.de/wimmelbuch

Wimmelbücher

Im Gegensatz zu den klassischen Kinderbilderbüchern sind Wimmelbücher häufig großformatiger und die dargestellten Bilder erstrecken sich über eine gesamte Doppelseite. Die Geschichte der Wimmelbilder reicht bis ins Mittelalter zurück. Als Urväter werden die Maler Pieter Bruegel der Ältere und Hieronymus Bosch genannt, die erstmals das komplexe Stadt- und Landleben in amüsanten Wimmelbildern dargestellt haben. Eines der bekanntesten Wimmelbücher stammt von dem britischen Illustrator Martin Handfort. Seine Wimmelbuchserie „Wo ist Walter?“ (original: „Where‘s Wally?“) verkaufte sich millionenfach in über 30 Ländern.

Ausgabe 9, 1/2015 | Autor: Beitrag der Redaktion
Innen_1-5_WB-SO_RZ.indd

Bildnachweise

Bildmaterial © Stadtwerke Osnabrück