Wer designt mit Krönchen?

Von langweiligen Basics zu innovativen Einzelstücken: Wie es das Shirt-Design von Gisela Sambale aus dem beschaulichen Hollage bis ins Fernsehen geschafft hat.

„In Modegeschäften herrschten vor ein paar Jahren langweilige, graue Kleidungsstücke vor. Es war sehr schwer, ausgefallene Klamotten zu finden und zu tragen“, erzählt Gisela Sambale über den Anstoß ihres Hobbys. Da entschied sie sich, einfach selbst edle und innovative Kleidung herzustellen. Die nötigen Vorkenntnisse hatte sie sich bereits im Laufe ihrer Ausbildung angeeignet: Nach einer Lehre zur Bauzeichnerin folgten eine Ausbildung zur Hauswirtschaftlerin und ein Studium der Gestaltungstechnik.
Ausprobiert wurde zu Beginn an alten T-Shirts – heute erfüllt Gisela Sambale nahezu jeden Wunsch ihrer Kundinnen. Von Hosen, Kleidern und Pullovern bis hin zu Blazern und Parkas hat sie alles im Repertoire, aber einzigartig muss es sein. Jedes Kleidungsstück wird individuell produziert, die Designerin setzt auf viele verschiedene Materialien und Motive wie zum Beispiel Sterne, Hummer und vieles mehr.

Dabei ist das Markenzeichen ihres Labels „GiPé – Luxury Design“ ein Krönchen auf jedem Kleidungsstück. Verkauf und Beratung gibt es ausschließlich im Nähzimmer von Gisela Sambale in Hollage. Durch diese Exklusivität hat sich das außergewöhnliche Design schnell über den Freundeskreis der Designerin hinaus verbreitet. Außerdem verhalf die Polizistin Alexandra Rietz, die mit einem Sambale-Shirt in der Serie „K11 – Kommissare im Einsatz“ auftrat, dem Label zu größerer Bekanntheit. Mittlerweile wollen viele große Modegeschäfte mit innovativeren Kleidungsstücken auf sich aufmerksam machen. Doch Gisela Sambale hat für ihre nächste Kollektion bereits wieder zahlreiche Ideen. Stammkundinnen und neue Interessenten dürfen gespannt sein!

Ausgabe 11, 3/2015 | Autor: Daniel Teusner

Bildnachweise

Bilder  © Gisela Sambale