Wer vertritt lange Menschen?

Wie angekündigt beschäftigt sich „Osnabrücker Wissen“ auch nach der großen Titelgeschichte der letzten Ausgabe weiter mit Vereinen in der Region,
die sich für außergewöhnliche Projekte und besondere Anliegen einsetzen. Dazu gehört der „KLUB LANGER MENSCHEN (KLM) DEUTSCHLAND e. V.“, der sich bereits seit 1953 um die Belange von überdurchschnittlich groß gewachsenen Mitbürgern kümmert. Die Osnabrücker Langen kommen dabei nicht zu kurz: Die lokale Bezirksgruppe zählt 50 Mitglieder.

Wer darf Mitglied werden?

Wer im KLM DEUTSCHLAND e.V. Mitglied werden will, muss eine über dem Bevölkerungsdurchschnitt liegende Körpergröße vorweisen können. Frauen müssen größer als 1,80 m sein, Männer über eine Mindestgröße von 1,90 m verfügen. Familienangehörige beider Gruppen können allerdings ohne Rücksicht auf ihre Körpergröße Mitglied werden. Eine Altersbegrenzung gibt es nicht.

Was macht der Verein?

Der 1953 in München eingetragene und gegründete Verein setzt sich in 22 Städten für die Interessen seiner knapp 2.000 überdurchschnittlich großen Mitglieder ein. Ursprünglich gab der Klub vorrangig Hilfestellung bei Gesundheitsfragen oder Alltagsproblemen wie dem Finden passender Kleidung oder entsprechender Möbel.
Heute dient er in erster Linie der Geselligkeit. Der Klub bietet den „Langen“ die Möglichkeit an vielfältigen Unternehmungen und Veranstaltungen mit anderen großgewachsenen Menschen teilzunehmen.

Diese werden in der Regel von den regionalen Bezirksgruppen individuell organisiert. Neben regelmäßigen Stammtischtreffen und vielfältigen Freizeitaktivitäten ist insbesondere das Stiftungsfest hervorzuheben. Hier gibt es ein buntes Unterhaltungsprogramm, Live-Musik und Tanz.
Darüber hinaus finden auch Mitglieder verschiedener Bezirksgruppen bei überregionalen Veranstaltungen zusammen. Der Höhepunkt des Jahres ist das im Mai stattfindende Europatreffen, an dem mehrere hundert Menschen teilnehmen. Hier reisen auch Mitglieder anderer Vereine langer Menschen aus Europa und Übersee an. Abgesehen von den vielzähligen Aktivitäten gibt es Informations- und Serviceangebote zu Themen, die insbesondere überdurchschnittlich große Personen interessieren. Alle Mitglieder des Vereins erhalten die halbjährlich erscheinende Vereinszeitung „Große Glocke“, welche neben bezirksübergreifenden, klubinternen Themen auch Informationen zu gleichgesinnten Vereinen in der ganzen Welt sowie zu gesundheitlichen Problemen und Risiken, die großgewachsene Menschen betreffen, beinhaltet.

Was bietet der KLM DEUTSCHLAND e.V. in Osnabrück?

Die 1986 gegründete Bezirksgruppe Osnabrück findet sich an jedem zweiten Freitag im Monat um 20.00 Uhr in der Hausbrauerei Rampendahl zusammen. Neben dem regelmäßig stattfindenden Stammtisch verabredet sich der Klub zu Kegel- oder Bowlingabenden, Spielrunden, Kneipentouren oder Kinobesuchen. Zusätzlich stehen Besuche von kulturellen Ereignissen, Teilnahmen an Veranstaltungen anderer Bezirke, Tanzkurse oder Wochenendausflüge auf dem Programm. Auch zu Planwagenfahrten oder Autorallys wird gelegentlich eingeladen. Die 50 Mitglieder des Bezirks Osnabrück sind stets offen für die Aufnahme neuer Mitglieder, sofern die geforderte Mindestgröße vorliegt …

Ausgabe 10, 2/2015 | Autor: Jonas Janßen

Bildnachweise

Bild Stammtisch © KLM Deutschland e.V.