Wo wird Zaubersalbe hergestellt?

In den 60er-Jahren verlagerten sich Biologie- und Sachkundeunterricht an deutschen Schulen in die Klassenräume. Indoor verdrängte Outdoor von den Lehrplänen. Statt die Pflanzen draußen auf der Wiese zu bestimmen, verbreiteten nun Filme ein technisch und visuell aufbereitetes Wissen.

Was kann ein Dia ausrichten?

„Aber was kann ein Dia vom Spitzwegerich ausrichten gegen die direkte Begegnung mit der Pflanze selbst“, fragt Gartenexpertin Lisa Beerhues. Seit 1997 arbeitet die engagierte Umweltpädagogin am Lernstandort Nackte Mühle in Haste. Auf dem etwa drei Hektar großen Gelände erwartet Kinder (und Erwachsene) das echte Abenteuer. „Statt Filme zu konsumieren, gehen die Kinder in den Garten und sammeln Pflanzen, Gemüse und Obst um Zaubersalbe (zur Behandlung von Wespen-, Bienen- oder Mückenstichen) und Gierschlimonade anzurühren, Suppe zu kochen oder aus den Fasern der Brennnessel Schnüre herzustellen“, sagt Beerhues.

Die Fläche bietet alles, was in den normal geplanten städtischen Wohngebieten verschwunden ist: Kräuter-, Gemüse- und Obstgarten, eine Tierwiese mit Schafen, Ziegen und Hühnern, Bienenstöcke, den naturnahen Flusslauf der Nette, Feuchtwiesen, verlandete Tümpel und einen großen, von Büschen und Bäumen umschlossenen Versammlungsplatz.

 Was ist eine nackte Mühle?

Technisches und namengebendes Highlight ist die Nackte Mühle. Die ehemals vom Kloster auf dem Gertrudenberg betriebene Getreidemühle verdankt ihren Namen der kahlen, „nakeden“ Landschaft, in die hinein sie gebaut wurde. Die später verfallene Wassermühle wurde Anfang der 90er Jahre mit sehr viel persönlichem Einsatz wieder in Stand gesetzt und wird seitdem als Sägemühle betrieben.

Die ökologischen Gutachter der Universität Osnabrück, die im Vorfeld der Sanierung klären sollten, ob die Nette zur Trockenlegung der Mühle zeitweise umgeleitet werden dürfe, waren von der biologischen Vielfalt auf der relativ kleinen Fläche absolut begeistert. Beteiligte Studenten waren die ersten, die hier umwelt- sowie erlebnispädagogische Veranstaltungen für Schulen und Kindertageseinrichtungen anboten.
Vier feste Mitarbeiter bieten heute rund ums Jahr ein spannendes Naturerlebnisprogramm an, das die Nachfrage von Eltern und Kindern kaum decken kann. Träger der Einrichtung ist die Lega S Jugendhilfe.

Ausgabe 11, 3/2015 | Autor: Yörn Kreib
Bild_Nackte_Müle

Bildnachweise

Hintergrundfoto Mühle © Yörn Kreib // Kinder im Kräutergarten © Lega S Jugendhilfe, Nackte Mühle