In welchem Land werden große Dalmatiner geritten?

Auch in diesem Jahr wird Hagen am Teutoburger Wald wieder zum Mekka des internationalen Reitsports. Als Partnerland präsentiert sich das ebenfalls pferdeverrückte und von den angeblich glücklichsten Menschen Europas bewohnte Nachbarland Dänemark.

Horses & Dreams 2016 bietet damit einmal mehr die Gelegenheit, in die kulturellen Besonderheiten eines Gastlandes einzutauchen. Im dänischen Dorf gibt es landestypische Musik und kulinarische Spezialitäten wie „Smørrebrød“ und Legosteine zum Selberbauen. Außerdem sind die „Flying Superkids“ aus Århus mit einer packenden Show aus Akrobatik, Tanz, Gesang und weiteren wilden Sprüngen zu Gast. Unsere Redaktion hat sich einmal etwas näher mit dem Partnerland Dänemark beschäftigt und ist auf einige wissenswerte Facts gestoßen: Bereits seit dem 16. Jahrhundert gehören die aus Dänemark stammenden „Knabstrupper“ zu den Lieblingspferden der europäischen Kaiser und Könige. Ihre sehr auffällige gepunktete Tigerscheckung lässt sie aussehen wie übergroße Dalmatinerhunde. Sie werden heute meist in der Hohen Schule eingesetzt und gehen auf Züchtungen der weltberühmten

dänischen Frederiksborger auf dem Gut Knabstrup zurück. Damals wie heute ist es selbst für den Hochadel noch etwas sehr Seltenes und Besonderes, einen großen Dalmatiner zu besitzen und zu reiten. Aber auch „Drahtesel“ werden von Dänen sehr gerne zur Fortbewegung genutzt – kein Wunder, denn es gibt im Land keinerlei nennenswerte Steigungen. Mit 4,2 Millionen Fahrrädern gibt es dort über doppelt so viele wie Autos. Nachvollziebar, dass über die Hälfte der Dänen zur Arbeit radelt, wo sie im Schnitt ganze vier Tassen Kaffee pro Tag trinken – Platz drei weltweit! Dänemark ist eine der letzten Monarchien auf der Erde und die älteste in Europa – übrigens existiert die dänische Flagge schon seit 1219 und ist damit auch die älteste auf der ganzen Welt.

DKB-Riders Tour 2016

Seit über 14 Jahren ist der Hof Kasselmann in Hagen a.T.W. eine feste Adresse im professionellen internationalen Reitsportkalender: Vom 20. bis 24. April 2016 findet hier wieder der offizielle Auftakt der DKB-Riders Tour 2016 statt. Als Verteidigerin des „Rider of the Year“- Titels 2015 geht die Hamburgerin Janne Friederike Meyer an den Start. Sie und die anderen Weltklasse Spring- und Dressurreiter werden auf dem Hof Kasselmann das erste Mal in diesem Jahr im Freien antreten und das Turnier auch als Vorbereitung auf die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro im August 2016 nutzen.

Ausgabe 13, 1/2016 | Autor: Beitrag der Redaktion

Bildnachweise

Panorama Springstationen © Thomas Hellmann // Janne Friederike Meyer © Stefan Lafrentz // Gruppenfoto © Mark gr. Feldhaus // Knabstrupper © Marion Flemming, Fotolia.de