Wie viele Pferdestärken hat das Osnabrücker Land?

Es müssen einige sein. Mit den benachbarten Pferderegionen Warendorf, Hannover und Oldenburg bietet das Osnabrücker Land die passende Infrastruktur für einen oder vielleicht sogar für DEN Pferdestützpunkt Deutschlands.

Das dachten wohl auch Prof. Dr. Seifert und die Science to Business GmbH, die gemeinsam mit dem Landkreis Osnabrück, der Stadt Georgsmarienhütte und der Hof Kasselmann KG das „Horse Competence Center Germany“ (HCCG) ins Leben riefen, das deutschland- und weltweit seinesgleichen sucht. In Georgsmarienhütte – nur wenige hundert Meter von der gut befahrenen Niedersachsenstraße entfernt, unweit diverser Konsumtempel, befindet sich ein unverwechselbares Idyll. Über eine kleine Stichstraße, die von einer prachtvollen Allee gesäumt wird, erreicht man das mehr als 500 Jahre alte ehemalige Rittergut Osthoff, auf dem derzeit 120 Pferde zu Hause sind. „Nicht ohne Grund werden wir oft gefragt, ob Besucher beim Betreten des Gestüts Kurtaxe bezahlen müssten“, schmunzelt Seifert, Geschäftsführer der Science to Business GmbH und zugleich Dozent der Hochschule Osnabrück. Der Schwerpunkt Pferdewirtschaft der Region Osnabrücker Land sowie der Studienschwerpunkt Pferdemanagement und Landschaftsbau (Sport- und Reitplatzbau) an der Hochschule Osnabrück prädestinieren diesen Standort für ein Kompetenzzentrum, das im Juli 2012 eröffnet wurde. Das HCCG versteht sich selbst als Förderer der Nachfrage von Produkten und Dienstleistungen rund um das Thema Pferd. Darüber hinaus sollen die unterschiedlichen Leistungserbringer (z.B. Pferdewirte, Reitplatz- und Pferdestallbauer, Züchter oder Tierschützer) miteinander in Kontakt gebracht und vernetzt werden.

Schließlich bietet das Gelände jungen Nachwuchswissenschaftlern der Hochschule Osnabrück einen idealen Raum, in dem geforscht und gelernt werden kann. Untersucht werden Themen wie „Der Einsatz von Bierhefe in der Pferdefütterung“ oder aber der „Einsatz eines Imprägniermittels für Beton in Pferdeställen“. Sie bieten den jungen Studenten eine Grundlage für ihre Abschlussarbeiten.
Dabei profitieren die Nachwuchs- akademiker von internationalen Kontakten. Seit kurzem ist die Hochschule Mitglied des Netzwerks „Pferdewissen“, an dem auch die Universität Göttingen, die Hochschule Nürtingen- Geislingen, die Hochschule Van Hall Larenstein (Niederlande) und die Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften (Schweiz) teilnehmen.

Was lernt man in der physiotherapeutischen/ osteopathischen Reitersprechstunde?

Seminare mit unterschiedlichsten Themenstellungen wurden bereits im Verlauf der vergangenen Monate in Georgsmarienhütte durchgeführt. So gab es beispielsweise eine Zusammenkunft internationaler Reitplatzbauer, die die Veranstaltung nutzten, um miteinander in Kontakt zu kommen und sich auszutauschen. Der Themenbereich Gesundheit spielt in der Arbeit des HCCG eine wichtige Rolle. Im Rahmen des Seminars „Fit aufs Pferd“ wurden durch einen Personaltrainer alle beim Reiten beanspruchten Muskelgruppen genau analysiert. Dieses Ziel verfolgt auch die „physiotherapeutische/ osteopathische Reitersprechstunde“.
Mit Sabrina Hüntelmann hat das HCCG eine Physiotherapeutin und studierte Pferdemanagerin gewonnen, die auf mehr als zwei Jahrzehnte Erfahrung im Umgang mit den Tieren zurückblickt.

Sie nimmt – über die Diagnose von Verspannungen und Beschwerden beim Menschen hinaus – auch den Vierbeiner genau unter die Lupe. In Zusammenarbeit mit INAP/O, dem Institut für angewandte Physiotherapie und Osteopathie der Hochschule Osnabrück, verfügt das HCCG so über ein deutschlandweit einmaliges Angebot.

Was lernen Schüler bei Pony on Tour?

Den Initiatoren geht es aber auch darum, den Pferdesport im Alltag zu etablieren, um das elitäre Image geradezurücken. So wurde mit der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. das Projekt „Pony on Tour“ durchgeführt. Schüler durften einen Tag mit den Ponys verbringen, erfuhren dabei schnell, dass sie auch gefüttert und geputzt werden müssen und lernten so Verantwortung für ein Tier zu übernehmen. Das Projekt soll Menschen bereits in jungen Jahren für den Pferdesport im Osnabrücker Land begeistern und der Konkurrenz durch Fußball, Handball oder „Chillen“ eine spannende Alternative entgegensetzen.

Linktipp: http://www.horse-competence-center.de

Ausgabe 5, 4/2013 | Autor: Anna Schilling

Bildnachweise

Seminar- und Tagungsbereich © Thomas Hellmann; Pferde © Thomas Hellmann